Expertin

Geschrieben von Tanja

Business

2. Dezember 2020

Dein Wert & Preis entscheidet sich nicht am Papier

 

Denkst du schon in Fülle oder noch in Stundensätzen? 

Als ambitionierte und empathische Coach, die mit ihrem Business online so richtig durchstarten möchte, wirst du früher oder später auf die spannende Preisfrage stoßen.

“Ist es denn noch modern, in Stundensätzen zu denken? Oder solltest du anfangen, doch in Fülle zu denken?” 

Eines vorweg: Der Preis wird nicht am Papier oder dort, wo du vielleicht deine Kalkulation machst, entschieden. 

Nein, dein Preis, wird letztendlich dadurch bestimmt, was du dir wirklich zutraust an Wert zu verlangen. Und hier können unbewusste Muster massiv in deine Preisfindung dazwischenfunken. Dein Wert Konstrukt, deine Ansichten über Geld, über das was du verlangen darfst und ab wann es vielleicht schon unverschämt ist, ist letztendlich spielentscheidend. Und dieses Füllebewusstsein bzw. die Erlaubnis dahinter, gibt den Ton an was deinen Erfolg betrifft.

Heute möchte ich dir aufzeigen, wie du herausfinden kannst, ob du Limitierungen bei deinem Pricing hast und wie du damit umgehen kannst. Und falls du Lust drauf hast, noch heuer mit an deinem Füllebewusstsein zu drehen, dann solltest du unbedingt mitkommen auf diese Reise.

Aber zuerst nehme ich mit dir gemeinsam das Thema Pricing & Wert unter die Lupe. Ein ganz pragmatischer Zugang um deinen Preis zu bestimmen ist eine kühle Kalkulation.

Eine ganz gewöhnliche Rückrechnung, ausgehend davon was du jährlich brauchst um gut Leben zu können.

Wie hoch muss dein Umsatz sein, damit nach Abzug aller Kosten, Steuern, Einkommenssteuer etc. noch genug für dich bleibt. Das kannst du in weiterer Folge pragmatisch in Stunden runterbrechen. Fertig.  Das bringt durchaus einen wertvollen Überblick. Ist aber nach meiner Erfahrung nicht ausreichend, um in den tatsächlich möglichen Erfolg zu kommen.

In meinen Mentorings bevorzuge ich zur Preis & Wertbestimmung einen Mix aus ganzheitlicher Bewusstseinsarbeit & solide Business Strategie. Und dadurch ist ein weitaus höherer  Erfolgs- & Wertzuwachs im Business realisierbar.  Denn, durch das Erkennen und Erforschen der unbewussten  inneren Haltung und Einstellung zum eigenen Wert, zum Thema Geld und Ergebnisse liefern müssen, tun sich plötzlich Welten auf. 

Gehe gedanklich für dich diese einfachen 3 Fragen durch:

  • Was glaubst du, was du bzw. deine Dienstleistung tatsächlich wert ist? 
  • Was erlaubst du dir an Wert zu nehmen, also tatsächlich zu verlangen? 
  • Kannst du deinen Wert auch liefern? 

Anmerkung: hast du schon öfters mit dem Gedanken gespielt deine Preise zu erhöhen, hast es aber dann aus den unterschiedlichsten Gründen doch nicht getan – weil…..

Ein anderer Weg

Lass uns an dieser Stelle gemeinsam versuchen herauszufinden, wo denn deine eigene, persönliche Wertgrenze liegt. 

Diese Wertgrenze entscheidet nicht der Kopf, denn du kannst ja wunderbar kalkulieren.

Dein Wert und die Preisfrage ist durch und durch emotional:

#1 Dein Thermostat

Nimm jetzt gedanklich dein “teuerstes” Angebot zur Hand. Egal ob Paketpreis oder Stundensatz. 

Hast du es aufgeschrieben?

Gut.

Nicht Schummeln – okay! Ganz wichtig. Wenn du gleich liest was zu tun ist, achte wirklich auf deine Emotionen & Gedanken. Was sich in dir abspielt. Welche Gedanken dir sofort durch den Kopf schießen.

Einverstanden?

Okay, und jetzt hängst bei deinem Preis einfach eine NULL hinten dran.

Was passiert?

Was geht dir jetzt durch den Kopf? Reißt du die Augen groß auf und denkst, NEVER EVER?

Die wichtigste Frage ist also, was dein inneres Thermostat an Wert zulässt. Anders formuliert, was  dein Unterbewusstsein tatsächlich für einen Wert zulassen kann.

Wenn du diese kleine Übung hier wirklich unvoreingenommen & achtsam durchgeführt hast, zeigt dir das ganz schnell auf, wo deine Wertgrenze liegt – und dass du hier dran arbeiten darfst.

Wie?

Indem du wirklich all die Gedanken aufschreibst, die dich glauben lassen, dass dieser Preis nicht möglich ist. Im zweiten Schritt, schreibst du für jeden dieser Gedanken auf, warum es doch funktionieren kann. 

Damit du beginnst du Fülle zu erlauben, und kannst deinen Wert, deine Preise dahin entwickeln. 

#2 Deine Wertstiftung

Ein weiterer Schritt, der dir dabei hilft dein Wertbewusstsein zu durchleuchten, ist, dass du einen neutralen Blick auf deine Dienstleistung wirfst. Werde dir im Klaren darüber, welchen Wert du mit deiner Dienstleistung tatsächlich stiftest.

 Schreib alles auf was dir zu diesen Fragen einfällt, mindestens 25 Punkte:

  • Was verändert sich dadurch tatsächlich im Leben deines Kunden? 
  • In seinem Lebensumfeld und in seiner gesamten Lebensqualität? 
  • Was kann er nachdem er mit dir gearbeitet hat?
  • Wie fühlt er sich danach?

Welchen Wert stiftes du tatsächlich und bist du schon bereit diesen Wert auch zu empfangen?

Merkst du, wie viel du tatsächlich bewirkst? Wie WERTvoll deine Leistung ist!

Bist du auch bereit einen dementsprechenden Preis anzusetzen, ohne schlechtem Gewissen. Ohne dabei gleich denken zu müssen, oder dich fragen zu müssen::

  • Werde ich das abliefern können? 
  • Bin ich gut genug? 
  • Was ist, wenn ich das nicht bringen kann? 

Werde dir also deiner Wertstiftung bis ins kleinste Detail bewusst und komme damit deinem Leben in Fülle einen Schritt näher.

# Dein Vertrauen in dein Produkt

Die dritte Hürde zu einem Business in Fülle ist dein eigenes Vertrauen in dein Produkt.

  • Wie sehr vertraust du in deine eigene Dienstleistung, in dein Paket?
  • Wie überzeugt bist du davon?
  • Würdest du es selbst bei dir kaufen?

Wenn du nicht in dein Angebot vertraust, werden auch deine Kunden nicht in dein Angebot vertrauen.

Sei selbstbewusst und vertraue mit deinem persönlichen Thermostat und deiner Wertstiftungskompetenz in dein Angebot als Expertin.

Finde mindestens 20 Gründe, warum dein Angebot außergewöhnlich ist und warum du so begeistert bist davon. 

Diese Begeisterung, darf überschwappen auf deinen Kunden. Denn deine Begeisterung, dein Vertrauen in dich und deine Dienstleistung wird letztendlich verkaufen. Und dieses Vertrauen, bestimmt auch tatsächlich den Preis, den du ansetzt.

Neues Füllebewusstsein gefällig?

Wenn du dein Füllebewusstsein, dein Thermostat, erforschen möchtest dann habe ich ein ganz besonderes Geschenk für dich. Jetzt zum Abschluss 2020 gehe ich noch einmal mit intuitiven und bewussten Frauen auf ihre Reise zum Füllebarometer.

In wundervollen “Business Dates” begegnest du dir und deinem Business auf einer ganzheitlichen Ebene voller Facetten. Rechtzeitig zum Jahreswechsel, starten wir völlig entspannt hinein. Und ab Jänner 2021 drehen wir dann dein Barometer so richtig nach oben. Mehr dazu findest du hier unter diesem LINK.

Ich freu mich, wenn ich dich in diesem magischen Coaching-Programm begrüßen darf.

In diesem Sinne,

TIME2SHINE

xo, Tanja 

 

Das könnte Dich auch interessieren…

Bist du schon bereit?

Bist du schon bereit?

Bist du schon bereit? So wie du dich fühlst, so wird es! Ich habe mich lange nicht bereit gefühlt und dachte, ich muss...